ALLE SPIELE - ALLE TORE


Nach 8 Volleyballspielen am Samstag etwas Kultur am Sonntagmorgen:



In der gleichnamigen Sporthalle hatten die Damen II ihren Saisonauftakt,
allerdings nicht gegen den ortsansässigen LSV, sondern gegen SV Vogelstang


Ines


2 x Elisa



Theresi über Außen


Conny








Nadine am Block vorbei

Nach 2 Sätzen stand es 2:0 für Vogelstang, doch dann wendete sich das...
Blatt
Blatt






Elisa


Ines blockt














Auszeit


Eva rettet








Elisa wehrt ab












Nadine rettet






Elisa wehrt ab...


...und greift an











Sätze 3 und 4 wurden gewonnen









Der Tiebreak ungeschnitten:





Die Aufholjagd wurde leider nicht mit einem Erfolg gekrönt, so stand es nach
knapp über 2 Stunden....




KuSG Leimen III vs Damen III   3:2   (25:17, 11:25, 21:25, 25:22, 19:17)   (101:106)

Knapper geht's kaum....

Schon auf dem Weg zur Sporthalle nach Leimen merkte unsere Mannschaft, Damen 3, dass sie heute mit der Müdigkeit kämpfen würde. Auch mit den Straßenbahnen hatten wir kein Glück und so gingen wir ein gutes Stück nach Leimen zu Fuß. Dadurch, dass wir zunächst um 11:00 das Spiel KuSG Leimen gegen SSV Vogelstang pfiffen, wurden wir auch nicht wacher. Zu Beginn des ersten Satzes gaben wir direkt 12 Punkte an Leimen ab, konnten diesen enormen Rückstand auch nicht mehr aufholen und verloren mit 17:25. Im zweiten und dritten Satz änderte sich die Lage schlagartig: Wir hatten gute Aufschlagserien, einen klasse Spielfluss und eine tolle Stimmung. Im zweiten Satz gaben wir nur elf Punkte an den Gegner ab, und im dritten Satz gewannen wir ebenfalls mit 25:21. Der vierte Satz war der spannendste; wir gaben unser Bestes. Beide Mannschaften hatten immer nur wenige Punkte Vorsprung, bis die KuSG Leimen sich letztendlich mit 25:22 durchsetzte. Der Motivation der Leimener hielten wir zunächst noch Stand, jedoch, auch wegen merkwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters mussten wir den fünften Satz abgeben. Unsere Mannschaft mit Rebekka, Hannah, Carlotta, Stine, Josi, Katja, Alina und Laura B., sowie Laura S. als Zuschauerin und natürlich unserem (zumindest äußerlich) ruhig gebliebenem Trainer Daniel konnte den Sieg zwar nicht mit nach Hause nehmen, jedoch sind sie beim nächsten Spiel wieder dabei. Letís fight! (LB)