ERFOLGSGESCHICHTE BEI DER DEUTSCHEN BEACHVOLLEYBALL MEISTERSCHAFT U20

Dieses Wochenende war Düren der Schauplatz eines packenden Beachvolleyball-Spektakels, bei dem das junge Duo Nils Poggemöller (18) und Luis Grath (18) von der SG Heidelberg beeindruckte. Trotz harter Konkurrenz und einigen Rückschlägen gelang es dem Team, eine bemerkenswerte Leistung zu zeigen und sich einen Platz in den Herzen der Zuschauer zu sichern.

Gruppenphase: Ein steiniger Start

Der Start ins Turnier verlief für Poggemöller/Grath alles andere als optimal. In der Gruppenphase trafen sie zunächst auf das erfahrene Team Backhaus/Müller (Biedenkopf/Kriftel). Trotz eines beherzten Einsatzes mussten sie sich mit 0:2 (17:21, 17:21) geschlagen geben. Es war ein Spiel, das durch intensive Ballwechsel und taktische Raffinessen geprägt war, doch am Ende behielten die Gegner die Oberhand.

Im zweiten Spiel standen Poggemöller/Grath den Top-Favoriten Fröbel/Johanning (Berlin/Oldenburg) gegenüber. Auch hier konnten sie ihre Fähigkeiten nicht voll ausschöpfen und verloren 0:2 (15:21, 15:21). Die Berliner zeigten ihre Klasse und ließen den Heidelbergern kaum Chancen zur Entfaltung.

Doch im letzten Gruppenspiel wendete sich das Blatt. Gegen das Wildcard-Team Eckstein/Müller vom Ausrichter TV Düren zeigten Poggemöller und Grath ihr wahres Potenzial. Mit einem klaren 2:0-Sieg (21:16, 21:10) sicherten sie sich den dritten Platz in ihrer Gruppe und damit die Chance, um Platz 11 zu kämpfen.

Nebenrunde: Auf dem Weg zum Erfolg

In der Nebenrunde zeigten Nils und Luis, was in ihnen steckt. Im Viertelfinale trafen sie auf Haar/Schlösser (Langen/Kriftel) und gewannen souverän mit 2:0 (21:12, 21:18). Besonders die Spielübersicht und Abgeklärtheit von Nils sowie die athletischen Fähigkeiten und der starke Block von Luis machten den Unterschied.

Das Halbfinale gegen ihre Freunde Dornauf/Sprenger (Rottenburg) war ein spannender Schlagabtausch, der jedoch mit 0:2 (17:21, 18:21) verloren ging. Trotz der Niederlage bewiesen Poggemöller/Grath Kampfgeist und eine starke Teamchemie.

Krönender Abschluss

Im Spiel um Platz 11 trafen sie auf die Berliner Beach-Legenden Röhrs/Wüst. In einem beeindruckenden Match dominierten sie ihre Gegner und siegten mit 2:0 (21:9, 21:18). Der deutliche Sieg war ein Zeichen ihres kontinuierlichen Fortschritts und ihrer herausragenden Fähigkeiten.

Fazit: Ein Zeichen für die Zukunft

Das Ergebnis bei der Deutschen Beachvolleyball Meisterschaft U20 ist ein großer Erfolg für die SG Heidelberg und zeigt die Qualität der Jugendarbeit des Vereins. Nils Poggemöller beeindruckte durch seine große Spielübersicht und Abgeklärtheit auf dem Feld sowie seine starken Nerven. Luis Grath überzeugte mit seiner großen Athletik, sehr harten Schlägen und einem hervorragenden Block.

Die Leistung von Poggemöller/Grath in Düren war nicht nur ein persönlicher Triumph, sondern auch ein Zeichen für die strahlende Zukunft des Beachvolleyballs in Heidelberg. Wir dürfen gespannt sein, welche Erfolge dieses talentierte Duo in den kommenden Jahren noch feiern wird.


PFINGSTEN: HTV-MÄDELS BEIM BUNDESPOKAL IN BÜHL

Von Freitag, dem 17. Mai bis zum Montag, dem 20. Mai durften Julene, Matylda und Olivia aus dem HTV für den Nordbadischen Volleyballverband beim Bundespokal Süd in Bühl teilnehmen. Nach dem Eintreffen in der Großsporthalle wurden die ersten Messungen durchgeführt. Nach dem Training, was kurz darauf begann, liefen wir gemeinsam zu unserem Hotel. Samstag begannen wir den Tag mit weiteren Messungen und unserem ersten Spiel gegen Bayern. Leider verloren wir dies mit zwei Sätzen. Nach einem leckeren Mittagessen sowie Abendessen gewannen wir das Spiel gegen Südbaden knapp mit 2:1. Der Sonntag startete mit einem spiel gegen Rheinland Pfalz.

Dadurch dass wir auch hier 2:1 gewonnen haben spielten wir in den nächsten zwei Spielen um den 1-6 Platz. Leider verloren wir die Spiele gegen Thüringen und Sachsen beide mit einem 2:0. Auf Grund dessen wussten wir, dass wir am Montag das Spiel gegen Württemberg gewinnen mussten um auf Platz 5 zu kommen. Nach einem harten Kampf haben wir das Spiel gegen Württemberg mit einem knappen 2:1 gewonnen. So wurden wir nach einem erfolgreichen Bundespokal Süd 5. Platz. Wir sind sehr dankbar das wir dabei sein durften und den Nordbadischen Volleyball Verband vertreten durften.
J.K.



HEIDELBERGER HALBMARATON AM 27.4.24

Am letzten Aprilwochenende fand der traditionelle Heidelberger Halbmarathon statt. Die Herren VIII waren mit 2 Teilnehmern dabei


Norbert und Alex, noch frisch bei der Startnummernausgabe


Im Ziel als Finisher

Und hier Katharina von der Damen I



Die Saisonspiele 2023/2024 unter Frisches und Archiv unter "Die Saison 2023/2024"




FRISCHES + ARCHIV



...weitere und ältere Inhalte im Archiv